Zum museumhetvalkhof.nl
Ticket kaufen

Ich, Maria von Geldern

Die Herzogin und ihr berühmtes Gebetbuch

In Zusammenarbeit mit

Ich, Maria von Geldern ist die erste große Ausstellung über Maria von Geldern und schildert die Lebensgeschichte dieser selbstbewussten, fast als modern zu bezeichnenden Herzogin und „Powerfrau" des Mittelalters, die aufgrund der vielen Parallelen als eine Máxima des 15. Jahrhunderts angesehen werden kann.

Anhand von gut 100 (Kunst‑)Objekten können Sie den interessanten Lebensweg dieser Edelfrau verfolgen. Es gibt Miniaturen und Handschriften, Gemälde und Skulpturen, Textilien und Schmuck und natürlich ihr prachtvolles Gebetbuch. Außerdem befinden sich unter den Leihgaben viele hochwertige Exponate aus internationalen Sammlungen, die noch nie in den Niederlanden zu sehen waren.

Nachdem Marias Gebetbuch lange Zeit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich war, können wir jetzt diesen großartigen Kunstschatz aus den mittelalterlichen Niederlanden präsentieren.

Die Ausstellung im Museum Het Valkhof in Nimwegen dauert vom 13. Oktober 2018 bis 6. Januar 2019.

Ticket kaufen  Mehr Infos

Museum Het Valkhof

Kelfkensbos 59, 6511 TB Nimwegen Niederlande
Besucherinformationen

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11.00 - 17.00 Uhr
Öffnungszeiten

Tickets & Preise

Kaufen Sie hier Ihre Onlinetickets für die Ausstellung Ich, Maria von Geldern
Tickets kaufen

Aktivitäten und News

Erfahren Sie mehr über das Begleitprogramm der Ausstellung Ich, Maria von Geldern
Aktivitäten und News

Wer war Maria von Geldern?

Maria war 1380 als Marie d’Harcourt im Umfeld des französischen Hofs zur Welt gekommen. Am 5. Mai vermählte sie sich mit Rainald IV., dem Herzog von Jülich und Geldern. Sie war Auftraggeberin eines besonderen Gebetbuchs, das zu den größten Kunstschätzen des Mittelalters aus den Niederlanden zählt.

Marie d’Harcourt war eine Cousine von König Karls VI. von Frankreich. Sie verkehrte bereits in jungen Jahren am Hof, und als heranwachsendes Mädchen wurde Marie Hofdame von Valentina Visconti und Ludwig von Orléans, dem Bruder des Königs.

Am 5. Mai 1405 vermählte sich Marie mit Rainald IV., dem Herzog von Jülich und Geldern. Es war eine aus politischen Gründen arrangierte Eheschließung, mit der die guten Beziehungen zwischen dem Herzogtum und dem französischen Hof gefestigt werden sollten. Als sie 10 Jahre verheiratet war, ließ Maria ein besonderes Gebetbuch anfertigen. Mit über 1200 Seiten ist es umfangreicher und dicker als alle uns bekannten Gebetbücher dieser Art.

Mehr erfahren über Maria von Geldern

Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um dies zu sehen.

Highlights der Ausstellung

Gebetbuch

Ein Gebetbuch ist ein Buch, das Gebete enthält. Ist es heute eher ein spontan-individuelles Beten, das den modernen Menschen anspricht, legte man im Mittelalter großen Wert auf Gebete mit einer langen Tradition. Eine wichtige Rolle spielte das christliche Stundenbuch. Dieses hatte sich aus dem ursprünglich Geistlichen vorbehaltenen Brevier entwickelt und erfreute sich im späten Mittelalter unter Laien großer Beliebtheit.

Maria von Geldern ließ zu Beginn des 15. Jahrhunderts ein außergewöhnliches Buch anfertigen. Es gilt als ein Höhepunkt der Buchkunst in den nördlichen Niederlanden um 1400 und ist der wichtigste mittelalterliche Kunstschatz aus Gelderland. Heute befindet sich der Hauptteil ihres besonderen Gebetbuchs in der Berliner Staatsbibliothek. Dank einer groß angelegten Konservierung ist jetzt einmalig eine Auswahl von 40 Einzelseiten zu sehen.

Insgesamt zählt das Gebetbuch 1200 Seiten, einen illustrierten Kalender, 106 Miniaturen, 171 Schmuckinitialen sowie 129 Drolerien im Seitenrand und Rahmenbordüren. Dies alles verleiht dem Gebetbuch eine überaus prunkvolle Ausstrahlung. Aufgeschrieben wurden die Texte von dem Kopisten Helmich die Lewe, einem Mönch des Arnheimer Klosters Marienborn. Illuminiert, also ausgemalt, hatte man die Texte wahrscheinlich in Nimwegen oder Utrecht.

Forschungsprojekt

Ein multidisziplinäres Team mit 10 bis 15 Wissenschaftlern unter Johan Oosterman, Professor für mittelalterliche niederländische Literatur an der Radboud Universität und Gastkurator der Ausstellung, hat in den vergangenen Jahren Maria von Geldern und ihr Gebetbuch erforscht. Zu Beginn des Projekts war kaum etwas über die Herzogin bekannt. Auch hinsichtlich der Dekoration ihres Gebetbuchs war vieles ungeklärt. Aufgrund der inzwischen durchgeführten kunsthistorischen und materialtechnischen Untersuchungen können diese Fragen jetzt beantwortet werden.

In Kooperation mit der Radboud Universität, der Staatsbibliothek zu Berlin und dem Rathgen-Forschungslabor Berlin (2015-2018)

Mehr erfahren über das Forschungsprojekt

Tickets und Arrangements

Tickets & Preise

Kaufen Sie hier Ihr Ticket für Ich, Maria von Geldern. Die Herzogin und ihr berühmtes Gebetbuch im Museum Het Valkhof. Die Ausstellung dauert vom 13. Oktober 2018 bis 6. Januar 2019.

Erwachsene (ab 18 Jahre) € 12,50
Jugendliche (13-17 Jahre) € 6,25
Kinder (bis 12 Jahre) Gratis
Studenten, CJP-Ermäßigungskarte € 6,25
Museumkaart (MK), BankGiro Loterij VIP-KAART,
Vrienden Museum Het Valkhof, Vereniging Rembrandt, ICOM

Gratis

Audiotour

€ 2,50

Tickets kaufenMehr Infos

Arrangements

 

Gruppenarrangements

Für Gruppen ab 10 Personen haben wir aus Anlass der Ausstellung Ich, Maria von Geldern verschiedene attraktive Arrangementangebote zusammengestellt. Sie können Ihr Arrangement weiter unten reservieren.

Mehr Infos

Hotelarrangements

Kombinieren Sie Ihren Besuch der Ausstellung Ich, Maria von Geldern mit einem Hotelarrangement oder einer preisgünstigen Hotelübernachtung. Hier finden Sie Informationen über die verschiedenen Arrangements.

Mehr Infos

Partner:
Mit freundlicher Unterstützung von:

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein.

Terug naar vorige Cookie-Einstellungen anpassen